Wege aus der Depression
Der Kampf gegen eine Volkskrankheit

Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Depression, einer potentiell tödlichen Krankheit. Fast 10.000 Suizide werden jedes Jahr verübt, und meistens steht eine Depression dahinter. Die Depression ist eine Volkskrankheit, doch sie ist noch immer mit einem Tabu behaftet. Viele Patienten versuchen, sich ihre Krankheit nicht anmerken zu lassen. Doch das große Schweigen beim Thema Depression verursacht unnötiges Leid. "Nur zehn Prozent der Patienten sind optimal behandelt", sagt der Psychiater Michael Freudenberg. Vielen Patienten könnte geholfen werden - wenn wir besser mit der Krankheit umgehen würden.

Der Film verfolgt das Schicksal von Patienten, die an einer Depression leiden. Er stellt Menschen vor, die ihre Krankheit überwunden haben und heute gestärkt durchs Leben gehen. Und er zeigt neue Ansätze, die Krankheit zu heilen. Trotz jahrelanger Forschung und Millionen Betroffener: Erst jetzt kommen die Forscher den Ursachen der Depression allmählich auf die Spur. Der Film beschäftigt sich mit dem Thema Depression, ohne depressiv zu sein - berührend und informativ zugleich, spannend und aufklärend.
im Auftrag des SWR und WDR

Buch und Regie: Claudia Ruby // Kamera: Thomas Kutschker // Ton: André Pfennig // Schnitt: Jan Wilm Schmülling // Musik: Tobias Kremer // Produktionsassistenz: Katja Sträter // Herstellungsleitung: Oliver Gontram // Produzent: Thomas Weidenbach // Redaktion: Martin Schneider (SWR), Thomas Kamp (WDR) // eine Produktion der LÄNGENGRAD Filmproduktion

Länge: 45 min, in HD

Aktuelle Sendetermine
unserer Produktionen:

Operieren und kassieren - Ein Klinik-Daten-Krimi

27.06.2017 | 19:15 | tagesschau24

Radland NRW

30.06.2017 | 20:15 | WDR

Operieren und kassieren - Ein Klinik-Daten-Krimi

01.07.2017 | 09:15 | tagesschau24

Radland NRW

01.07.2017 | 13:00 | WDR

Dschungel unter Wasser - Das geheimnisvolle Leben im Baggersee

01.07.2017 | 13:15 | MDR

Vergessene Wracks - Schwarze Tränen der Meere

01.07.2017 | 22:00 | arte