Kongo
Gorillaschutz mit Kettensäge

Die riesigen Regenwälder im Norden der Republik Kongo sind die Heimat der seltenen Flachlandgorillas. Allerdings leben die meisten nicht in Nationalparks, sondern in Wäldern, die zur Holznutzung freigegeben sind. Der scheinbar unlösbare Konflikt zwischen Holzfällern und Gorillas - im Kongobecken könnte er gelöst werden. Denn einige Holzunternehmen haben auf die Kritik von Umweltschützern reagiert und Maßnahmen zu einer verantwortungsbewussten Forstwirtschaft eingeleitet. Eine Dokumentation mit faszinierenden Bildern aus dem Herzen Afrikas und überraschenden Einsichten.
Im Auftrag des WDR, in Zusammenarbeit mit ARTE
Internationaler Vertrieb: united docs

Buch und Regie: Thomas Weidenbach / Kamera: Michael Kern / Ton: Johannes Neumann / Schnitt: Marc Schubert / Musik: Thomas Wolter / Herstellungsleitung: Oliver Gontram / Produzent: Thomas Weidenbach / Redaktion: Thomas Kamp / Redaktion Schulfernsehen: Birgit Keller-Reddemann / Eine Produktion der LÄNGENGRAD Filmproduktion GmbH

Länge: 30 min, 45 min, 52 min / in HD

Aktuelle Sendetermine
unserer Produktionen:

Wasser ist Zukunft: Die Niederlande - Der Pakt mit dem Wasser

14.12.2017 | 08:40 | arte

Wasser ist Zukunft: Der Jordan - Fluss des Friedens?

15.12.2017 | 08:40 | arte

Kampf um Tibet (Schulfernseh-Fassung)

15.12.2017 | 22:30 | ARDalpha

Crispr – Revolution im Genlabor

16.12.2017 | 09:15 | tagesschau24