Die Geschichte des Apfels
Vom Garten Eden ins Genlabor

Jeder kennt ihn. Jeder mag ihn. Doch wer weiß schon, woher er eigentlich stammt - der Apfel? Wo liegt das Land, in dem das begehrte Obst zum ersten Mal wuchs und von dort aus die Welt eroberte? Die Reise führt in ein kaum bekanntes Land, das lange Zeit von der Außenwelt verschlossen war: Nach Kasachstan in Zentralasien. Hier wachsen Apfelbäume nicht in Gärten, sondern in Wäldern. Keine gezüchteten Früchte, sondern wilde Äpfel in Urwäldern - so wie die Natur sie vor Jahrmillionen erschaffen hat. Und: sie schmecken.

Dieser Film erzählt die ebenso unbekannte wie unglaubliche Geschichte des Apfels.

Im Auftrag des MDR
Buch und Regie: Catherine Peix // Deutsche Bearbeitung: Thomas Weidenbach // Kamera: Pierre Isnardon, Dominique le Rigoleur // Schnitt: Catherine Peix, Thomas Schreiber // Musik: Stefan Döring // Herstellungsleitung: Oliver Gontram // Eine Koproduktion von Seppia, Kri-kor films und Längengrad Filmproduktion // Redaktion MDR: Hendrik Wenner

Länge: 30 min in HD

Aktuelle Sendetermine
unserer Produktionen:

Gegen die Welle - Eine Tsunami-Geschichte

12.04.2017 | 01:35 | ARTE